Kälte aus Wärme

Kältebereitstellung mit Adsorptionskältetechnik

Sorptionskältemaschinen benötigen, abgesehen von der Umwälzenergie des Wärmeträgers, ausschließlich thermische Antriebsenergie. Diese kann in Form von Heizwasser bei Nutzung unterschiedlicher Wärmequellen bereitgestellt werden. Durch den Einsatz des Silica Gels als Sorbens ist die Herstellung von Adsorptionskältemaschinen, die bereits mit einer Heizwasser-Vorlauftemperatur von 60°C betrieben werden können, möglich.

Unsere Erfahrungen im Entwurf, im Bau und im Betrieb einer Adsorptionskälteanlage gehen bis ins Jahr 1994 zurück, als die erste Adsorptionskältemaschine des Herstellers Nishiyodo in Deutschland installiert wurde.